Baloise versichert mittels Fotoerkennung

Baloise versichert mittels Fotoerkennung

Baloise versichert mittels Fotoerkennung

(Quelle: Baloise)
27. März 2017 - Die Basler Versicherungen haben eine Sachversicherung lanciert, mit der Objekte mittels Fotoerkennung versichert werden können.
Nachdem die Basler Versicherungen bereits letzte Woche eine Cyber-Versicherung für Private lanciert hat, zeigt sich das Unternehmen erneut innovativ – und zwar mit einer Versicherung, die auf Foto-Erkennung basiert. Als Pilotprojekt hat die Baloise dabei an der Uhrenmesse Baselworld eine Armbanduhren-Versicherung präsentiert, mit der man einen Versicherungsvertrag basierend auf Foto-Erkennung abschliessen kann. Der Abschluss einer Versicherung werde mit der Fotoerkennung immens vereinfacht und das Foto bekomme der Kunde direkt auf den Vertrag gedruckt, erklärt die Basler. Zu Beginn würden lediglich die gängigsten Uhrenmodelle erkannt. Die Software soll allerdings intelligent sein und laufend mehr Uhrenmarken und -modelle erkennen.

Für die Lösung arbeitet die Versicherung mit zwei Start-ups zusammen, wobei Kasko die IT-Implementierung verantwortet und Snapsure die Foto-Erkennungssoftware. "Versicherungen basierend auf Foto-Erkennung stellen die Zukunft für Gegenstandsversicherungen dar", erklärt Philipp Marty, Leiter Produktmanagement Sach/Haft für Privatkunden. "Bisher war der Versicherungsprozess nie emotional – wir versuchen das mit der Foto-Erkennung sowie einem unterhaltsamen Verkaufsprozess zu ändern." (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER