Postauto beginnt mit öffentlichen Tests von selbstfahrenden Shuttles

(Quelle: Postauto)

Postauto beginnt mit öffentlichen Tests von selbstfahrenden Shuttles

(Quelle: Postauto)
23. Juni 2016 - Ab sofort läuft in Sitten im Kanton Wallis ein öffentlicher Test mit zwei autonomen Postautos. Der Pilotversuch mit den 20 km/h schnellen Shuttles läuft bis Oktober 2017.
In Sitten im Kanton Wallis kann man neu in selbstfahrenden Shuttles Platz nehmen. Wie die Post-Tochter Postauto mitteilt, wurde der öffentliche Test mit zwei selbstfahrenden Fahrzeugen per sofort gestartet. Vorgestellt wurden die Shuttles, die bis heute auf einem Privatgelände getestet wurden, Ende 2015. Die Fahrzeuge sind zu 100 Prozent elektrisch betrieben, bieten Platz für elf Passagiere und sind mit maximal 20 km/h unterwegs. Für den Pilotversuch, der bis Oktober 2017 laufen soll, wurde eine Sonderbewilligung durch das Bundesamt für Strassen (ASTRA) wie auch das kantonale Strassenverkehrsamt des Kantons Wallis erteilt, da die gesetzlichen Bestimmungen für den Einsatz autonomer Fahrzeuge auf öffentlichen Strassen derzeit noch nicht abschliessend geregelt sind.

Die autonomen Shuttles verkehren laut Postauto auf einer Route in der Altstadt von Sitten und bedienen mehrere Haltestellen, von denen zwei fix sind: Die eine befindet sich auf der Place de la Planta, die andere auf der Place du Midi. Diese Haltestelle verfügt über einen Bildschirm, auf dem die Position der beiden Fahrzeuge in Echtzeit angezeigt wird. Die Fahrgäste können sich auch mit Hilfe einer App über die Position der Shuttles informieren.


Sinn und Zweck des Pilots sei es, neue Formen der Mobilität zu testen. Unter anderem will man untersuchen, wie die Bevölkerung diese neue Technologie akzeptiert. Weiter schreibt Postauto: "Es stellt sich zudem die Frage, ob der Einsatz von autonomen Fahrzeugen im öffentlichen Raum – beispielsweise in Fussgängerzonen und autofreien Ortschaften – oder auf Firmengeländen möglich ist. Als Anbieter von umfassenden Mobilitätslösungen will Postauto die Möglichkeit schaffen, Orte zu erschliessen, die bisher vom öffentlichen Verkehr nicht bedient wurden. Dazu gehört auch die Bedienung der letzten Meile. Es ist jedoch nicht das Ziel, auf den bestehenden Linien Busse durch autonome Fahrzeuge zu ersetzen." (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER