Microsoft lanciert Security-Dienst für Office 365
Quelle: Microsoft

Microsoft lanciert Security-Dienst für Office 365

Softwareriese Microsoft hat sein Cloud-Angebot für Business-Kunden mit dem Sicherheitsdienst Advanced Security Management ergänzt. Der Service wird für 3 Dollar pro User und Monat angeboten.
2. Juni 2016

     

Microsoft hat mit Advanced Security Management einen neuen Dienst für seine Office-365-Kunden vorgestellt. Unternehmen haben damit die Möglichkeit, Bedrohungen frühzeitig zu entdecken sowie Berechtigungen und Aktivitäten der Anwender genau zu kontrollieren. Administratoren können damit ein Regelwerk definieren, um mögliche Sicherheitsverstösse zu ermitteln. Der Service scannt das Verhalten der User und sucht anhand von über 70 Indikatoren nach Hinweisen, die auf Abweichungen hindeuten und informiert die Verantwortlichen. So lässt sich etwa feststellen, ob der Download grösserer Datenmengen zuvor festgelegte Limits übersteigt, worauf ein Alarm ausgelöst wird. Auch die Nutzung nicht zugelassener Anwendungen und Services wird überwacht. Bei Verstössen kann der Administrator die Rechte manuell einschränken oder dies auch gleich dem Security-Dienst überlassen, der die Massnahme automatisch ausführt.


Kunden, die bereits E5-Abonnements von Office 365 nutzen, können das neue Advanced Security Management kostenlos einsetzen. Die übrigen Kunden bezahlen 3 Dollar pro Anwender und Monat. Wie Microsoft zudem im Office-Blog ankündigt, sollen weitere Funktionen wie ein Application Discovery Dashboard im dritten Quartal dazukommen. Dieses ermöglicht eine Visualisierung der Office-365-Nutzung sowie weiterer Online-Dienste wie Webmail oder Cloud-Storage-Services. (rd)



Weitere Artikel zum Thema

Live Chat neu auch für Office 365 Business

27. Mai 2016 - Ab sofort bietet Microsoft auch in Office 365 for Business die Möglichkeit, sich bei der gemeinsamen Bearbeitung von Dokumenten via Skype zu unterhalten. Aktuell funktioniert das Feature nur mit auf Onedrive gespeicherten Dokumenten, später soll auch Sharepoint unterstützt werden.

Schluss mit unbegrenztem Office-365-Cloud-Speicher

9. Mai 2016 - Microsoft hat seine Ondrive-Nutzer über Kürzungen bezüglich des Speicherplatzes informiert. Statt 15 GB gibt es ab 10. August nur noch 5 GB kostenlos. Ausserdem wird der unbeschränkte Speicherplatz bei Office 365 per sofort auf 1 TB limitiert.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER