Trend Micro rät zur Quicktime-Deinstallation
Quelle: Apple

Trend Micro rät zur Quicktime-Deinstallation

Nachdem Apple bekannt gegeben hat, den Windows-Support für Quicktime einzustellen, und zwei neue kritische Lecks entdeckt wurden, empfiehlt Trend Micro jetzt die Deinstallation des Multimedia-Players.
17. April 2016

     

Die Sicherheitsexperten von Tend Micro empfehlen allen Windows-Anwendern, Apples altbekannten Multimedia-Player Quicktime baldmöglichst zu Deinstallieren. Wie in einem Blog-Beitrag begründet wird, hat Apple den Support für die Windows-Versionen von Quicktime eingestellt. Dazu wurden zwei neue Sicherheitslecks in den Windows-Versionen von Quicktime aufgedeckt, die beide als kritisch beurteilt werden und für die Apple keine Patches mehr bereitstellen wird. Beide Schwachstellen würden es einem Angreifer ermöglich, auf dem angegriffenen Rechner Code auszuführen.


Wie Trend Micro weiter mitteilt, seien bis anhin zwar noch keine Angriffe festgestellt worden, die sich die jüngsten Lecks zunutze machen, doch wird betont, dass die Deinstallation von Quicktime der einzige Weg wäre, die Risiken auszumerzen. (rd)


Weitere Artikel zum Thema

Sicherheitslücke legt Android-Geräte lahm

30. Juli 2015 - Über die Hälfte aller Android-Geräte könnten durch eine Zero-Day-Lücke unbrauchbar werden, warnt IT-Sicherheitsanbieter Trend Micro. Google wisse davon seit Mai, habe aber noch keinen Patch zur Verfügung gestellt.

Trend Micro entdeckt erneut Zero-Day-Lücke in Flash

3. Februar 2015 - In Adobes Flash Player wurde erneut eine gravierende Schwachstelle ausfindig gemacht. Die Zero-Day-Lücke soll bereits aktiv ausgenutzt werden und alle Versionen der Anwendung betreffen.

Schweizer Bankkunden im Visier von Cyberkriminellen

23. Juli 2014 - Trend Micro hat aufgedeckt, dass Cyberkriminelle einen grossangelegten Angriff auf Schweizer Bankkunden gestartet haben und dabei die Zwei-Faktor-Authentifizierung aushebeln.

Kommentare
Endlich! Wenn ich mich recht entsinne, habe die Deinstallation von Quicktime bereits vor über 12 Jahren empfohlen!
Freitag, 15. April 2016, Toni



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER