Trend Micro rät zur Quicktime-Deinstallation

Trend Micro rät zur Quicktime-Deinstallation

(Quelle: Apple)
17. April 2016 - Nachdem Apple bekannt gegeben hat, den Windows-Support für Quicktime einzustellen, und zwei neue kritische Lecks entdeckt wurden, empfiehlt Trend Micro jetzt die Deinstallation des Multimedia-Players.
Die Sicherheitsexperten von Tend Micro empfehlen allen Windows-Anwendern, Apples altbekannten Multimedia-Player Quicktime baldmöglichst zu Deinstallieren. Wie in einem Blog-Beitrag begründet wird, hat Apple den Support für die Windows-Versionen von Quicktime eingestellt. Dazu wurden zwei neue Sicherheitslecks in den Windows-Versionen von Quicktime aufgedeckt, die beide als kritisch beurteilt werden und für die Apple keine Patches mehr bereitstellen wird. Beide Schwachstellen würden es einem Angreifer ermöglich, auf dem angegriffenen Rechner Code auszuführen.

Wie Trend Micro weiter mitteilt, seien bis anhin zwar noch keine Angriffe festgestellt worden, die sich die jüngsten Lecks zunutze machen, doch wird betont, dass die Deinstallation von Quicktime der einzige Weg wäre, die Risiken auszumerzen. (rd)

Kommentare

Freitag, 15. April 2016 Toni
Endlich! Wenn ich mich recht entsinne, habe die Deinstallation von Quicktime bereits vor über 12 Jahren empfohlen!

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER