Trend Micro entdeckt erneut Zero-Day-Lücke in Flash

Trend Micro entdeckt erneut Zero-Day-Lücke in Flash

3. Februar 2015 - In Adobes Flash Player wurde erneut eine gravierende Schwachstelle ausfindig gemacht. Die Zero-Day-Lücke soll bereits aktiv ausgenutzt werden und alle Versionen der Anwendung betreffen.
(Quelle: Adobe)
Nachdem der französische Malware-Spezialist Kafeine erst kürzlich eine Zero-Day-Lücke in Adobes Flash Player aufgedeckt hat (Swiss IT Magazine berichtete), meldet Trend Micro nun erneut eine gravierende Schwachstelle, welche alle Flash-Versionen betreffen soll. Die Lücke soll Trend Micro zufolge vermutlich über ein Angler Exploit Kit bereits aktiv ausgenutzt werden. Entdeckt hat das Unternehmen die Zero-Day-Lücke auf dem Videoportal Dailymotion, wobei der Angriffscode anscheinend über Werbe-Anzeigen verteilt wird. Adobe soll die Sicherheitslücke bereits bestätigt und noch für diese Woche einen Patch angekündigt haben. Bis dieser Patch erhältlich ist, rät Trend Micro den Usern, Flash zu deaktivieren. (af)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER