Facebook stellt Blackberry-Support ein

Facebook stellt Blackberry-Support ein

22. März 2016 - Nach Whatsapp streicht auch Facebook seine Unterstützung für Blackberry. Lou Gazzola, Marketing Manager bei Blackberry, zeigt sich enttäuscht.
Facebook stellt Blackberry-Support ein
(Quelle: Blackberry)
Facebook hat angekündigt, das Blackberry OS in Zukunft nicht mehr unterstützen zu wollen. Per Jahresende will der Socialmedia-Riese den Support und die zugehörigen APIs einstellen. Bereits vor einigen Wochen hat die Facebook-Tochter Whatsapp bekannt gegeben, das Blackberry-Betriebssystem nicht mehr zu unterstützen (Swiss IT Magazine berichtete).

In einem Blogbeitrag zeigt sich Lou Gazzola, Leiter des App Ecosystem and Developer Outreach Teams bei Blackberry, enttäuscht über die Entscheidung. Zwar werde man weiterhin versuchen, Facebook und Whatsapp zum Umdenken zu bewegen, gleichzeitig habe man aber auch schon mit der Suche nach Alternativlösungen angefangen, schreibt Gazzola. (asp)

Kommentare

Mittwoch, 23. März 2016 Dave
Schlimm genug, dass Endgeräte offenbar nicht gekauft werden weil es irgend eine Sch*** App dafür nicht gibt. Seit nun mehr zwei Jahren nutze ich eine Windows Phone und bin damit sehr zufrieden. Und trotz Verzicht auf diverse Apps lebe ich immer noch... Cheers und Happy Ostern

Dienstag, 22. März 2016 Hans
Ich weiß schon, warum ich seit 10 Jahren ein BB nutze. Whatsapp und Facebook hatte ich in der Zeit nie vermisst. Darum ist mir eine Abschaltung egal. So wird es vermutlich den meisten BB-Besitzer gehen. Mit dieser Maßnahme trifft man lediglich Umsteiger, die vermutlich wieder zu einem handelsüblichen Smartphone abwandern. Einen schönen Whatsapp-Abend Hans

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER