Schweiz ist Partnerland der Cebit 2016

Schweiz ist Partnerland der Cebit 2016

2. Juli 2015 - Die Schweiz wird 2016 als Partnerland der Cebit auftreten, der grössten Business-IT-Messe der Welt. Bundesrat Johann Schneider-Ammann wird die Messe im kommenden März eröffnen.
(Quelle: ICTswitzerland)
Grosse Chance für die hiesige ICT-Branche: Die Schweiz wird an der Cebit 2016 als Partnerland auftreten. Ein entsprechender Kooperationsvertrag mit der Deutschen Messe AG über die Teilnahme der Schweiz als Partnerland der Cebit soll noch heute Mittwochabend von ICTswitzerland-Präsident Ruedi Noser und Geschäftsführer Andreas Kaelin anlässlich des Bitkom-Sommerfestes in Berlin unterzeichnet werden.

ICTswitzerland hat sich bereits in den letzten Jahren intensiv rund um die Cebit engagiert, sei es durch die Swiss Pavilions oder durch Reisen von Schweizer Delegationen an die Messe. Im Hintergrund wurde auch schon länger daran gearbeitet, dass die Schweiz als Partnerland der Messe auftreten kann. Entsprechend zufrieden zeigt sich Ruedi Noser: "Dass wir von der Deutschen Messe AG eingeladen wurden, im Jahr 2016 das Partnerland der Cebit zu sein, ist eine Ehre und einmalige Chance, die wir nutzen müssen. Ich bin überzeugt, dass ein erfolgreicher Auftritt der Schweiz in Hannover das Bewusstsein für die Relevanz der Informations- und Kommunikationstechnologien bei Wirtschaft, Politik und Gesellschaft schärfen wird."


Geplant ist, dass die Schweiz mit etablierten Unternehmen, innovativen Start-ups, Universitäten und Fachhochschulen an der Cebit auftritt. Bundesrat Johann Schneider-Ammann wird zudem die Messe 2016 eröffnen. An der Messe, die vom 14. bis 18. März nächsten Jahres stattfindet, dürfen über 3000 Aussteller und über 200'000 Besucher aus rund 100 Ländern erwartet werden. (mw)

Kommentare

Dienstag, 7. Juli 2015 Person
@Marco Gerne lasse ich dir die kindliche Freude an "grossen" Veranstaltungen. Du hast das, was ich mit Protzen gemeint habe schön beschrieben. Internationales Grossereignis mit medialer Aufmerksamkeit über Wochen. Geldverschwendung nennt sich das....gleich wie die Expo in Mailand. So eine Augenwischerei.

Donnerstag, 2. Juli 2015 Marco
@Person. Du verwechselst hier nationale Ausstellungen ohne Bedeutung, welche so wenig Aufmerksamkeit bekommen, dass man nie weiss ob es sie nächstes Jahr noch gibt. Ich spreche von Internationalen Grossereignissen mit medialer Aufmerksamkeit über Wochen. Mit protzen hat das weiss Gott nichts zu tun.

Donnerstag, 2. Juli 2015 Person
@Marco Du hast ein bisschen hohe Ansprüche an den Bundesrat. Die Schweiz hat bereits ähnliches zu bieten wie die Cebit -> Topsoft (Business Software). Tönt nicht so interessant, ist aber durchaus empfehlenswert. Daneben gibt es auch die ch/ open (Open Source Software). Die Schweiz hat kleinere, dafür feinere Messen. Das Protzen überlassen wir den Nachbarn im Norden.

Mittwoch, 1. Juli 2015 Marco
Hätte dieser Bundesrat etwas auf dem Kasten, würde er dafür sorgen, dass eine Messe in dieser Grösse jährlich in der Schweiz stattfinden würde.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER