Google Street View taucht in die Meere

Google Street View taucht in die Meere

Google Street View taucht in die Meere

(Quelle: Google)
7. Juni 2015 - Google hat den World Oceans Day vom kommenden Montag zum Anlass genommen, Street-View-Aufnahmen von den schönsten Unterwasser- und Küstenregionen der Welt aufzuschalten.
Anlässlich des World Oceans Day, der kommenden Montag stattfindet, hat Google seine Street-View-Aufnahmen nun um Unterwasser-Ansichten ergänzt. Die in Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen entstandenen Bilder decken Regionen wie die Samoa- oder Chagos-Inseln, Bali, die Bahamas oder das Great Barrier Reef ab. Mit einem Klick auf die Bilder lässt sich so etwa eine Seeschildkröte auf den Solomon Inseln oder lassen sich Buckelwale bei den Cook Islands verfolgen.

Wie der Suchmaschinenkonzern im Google-Maps-Blog mitteilt, ist jede dieser Küsten- und Unterwasseraufnahmen mit GPS-Daten ausgestattet, womit sich die Entwicklung der betreffenden Regionen über die Zeit verfolgen lässt. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER