Chrome deaktiviert unnötige Flash-Inhalte

Chrome deaktiviert unnötige Flash-Inhalte

7. Juni 2015 - In der aktuellen Beta-Version des Chrome-Browsers werden keine unnötigen Flash-Inhalte wie Werbeanzeigen mehr abgespielt. Die neue Funktion soll schon bald in die reguläre Browser-Version einfliessen.
Chrome deaktiviert unnötige Flash-Inhalte
(Quelle: Google)
Die Entwickler von Googles Chrome-Browser haben in der aktuellen Beta-Version des Browsers ein neues Feature implementiert, das auf intelligente Art und Weise nur noch jene Flash-Inhalte abspielt, die für die Nutzung der Site zentral sind. So sollen etwa Videos problemlos angezeigt werden, während hingegen Flash-Anzeigen deaktiviert werden dürften. Ziel der Implementierung ist die Senkung des Energieverbrauchs bei Mobilgeräten, da der Strombedarf bei der Nutzung von Flash-Inhalten offenbar besonders hoch ist. Das neue Flash-Handling soll in Chrome standardmässig aktiviert sein, lässt allerdings über die Plug-in-Einstellungen auch ausschalten.


Wie im Chrome-Blog mitgeteilt wird, steht das neue Feature vorerst im Beta Channel von Chrome zur Verfügung, soll bald aber auch in die finale Version implementiert werden. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER