Sunrise forciert 4G-Ausbau und lanciert Feedback-App

Sunrise forciert 4G-Ausbau und lanciert Feedback-App

(Quelle: Sunrise)
2. Juni 2015 - Per Ende dieses Jahres will Sunrise in der Schweiz eine 4G-Abdeckung von 95 Prozent erreichen. Ausserdem will der Telco die Mobilfunktechnologie LTE Advanced einführen und die Qualität seines Mobilnetzes dank einer neuen Feedback-App verbessern.
Sunrise baut sein 4G-Netz im laufenden Jahr weiter aus und hat es sich zum Ziel gesetzt, bis Ende 2015 eine schweizweite Abdeckung von 95 Prozent ausweisen zu können. Dabei behilflich sei auch eine Vereinbarung mit Swiss Fibre Net, welche den Roullout von mehreren 100 4G-Antennenstandorten in Bern, Genf, St. Gallen, Luzern, Winterthur, Lausanne und Basel ermögliche, heisst es in einer Medienmitteilung. Ausserdem gibt der Telco auch bekannt, derzeit die Mobilfunktechnologie LTE Advanced (4G+, LTE-A) zu testen, damit die Technik im Verlaufe des Jahres aktiv eingeführt werden kann.

Um die Qualität seines Mobilnetzes optimieren zu können, lanciert Sunrise zudem die Mobilnetz-App. Diese erlaubt es den Nutzern, dem Telco direkt Feedback bezüglich Geschwindigkeit, Gesprächsqualität und Netzabdeckung zu geben. Der Kunde kann hierzu per Klick einen Verbindungstest oder einen Geschwindigkeitstest für die mobile Datenübertragung auslösen und die Werte auf Wunsch direkt an Sunrise weiterleiten. Daneben sammelt die App aber auch automatisch anonyme Daten zur Netzwerkqualität – wobei das Unternehmen betont, dass keine personenbezogenen Daten erhoben werden. Der Datenverkehr der App geht jeweils nicht zulasten des Kunden, das heisst, dem Kunden wird der Datenverbrauch nicht von seinem verfügbaren Volumen abgezogen. Im Ausland ist die Verwendung des Dienstes mittels Roaming aber gesperrt. Erhältlich ist die Sunrise Mobilenetz-App ab August im App Store von Apple und im Google Play Store. (af)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER