Swisscom baut 4G-Netz auf 450 Mbit/s aus

Swisscom baut 4G-Netz auf 450 Mbit/s aus

(Quelle: Youtube/Swisscom)
(Quelle: Youtube/Swisscom)
8. Oktober 2014 - Swisscom hat angekündigt, bis Ende 2015 via 4G/LTE Geschwindigkeiten mit bis zu 450 Mbit/s anzubieten. Bereits verfügbar ist 4G+ mit Tempi bis 300 Mbit/s. Eingeführt werden soll zudem Voice over LTE (VoLTE).
Swisscom hat über den weiteren Ausbau des LTE-Netzes informiert. Man sei aktuell daran, LTE-Bandbreiten mit bis zu 450 Mbit/s zu testen. Möglich würden diese Bandbreiten durch die Bündelung von drei 4G/LTE-Frequenzen. Bis Ende 2015 soll der neue Technologieschritt Kunden zur Verfügung stehen – bis dahin rechne man auch mit entsprechenden Endgeräten, die die höheren Geschwindigkeiten unterstützen.

Bereits seit einigen Wochen verfügbar sei 4G+ mit Bandbreiten von bis zu 300 Mbit/s – zumindest an ersten Standorten. Smartphones, die die Technologie unterstützen, seien nun ebenfalls verfügbar. Der 4G+-Ausbau soll nun vorangetrieben werden, bis Ende 2014 sollen die 300 Mbit/s in den Städten Bern, Biel, Lausanne, Zürich, Genf, Luzern, Lugano und Basel verfügbar sein. Und bis Ende 2015 sollen rund 30 Prozent der Bevölkerung von der höheren Geschwindigkeit profitieren, verspricht Swisscom.

Ab Mitte 2015 will Swisscom zudem Voice over LTE (VoLTE) ermöglichen. Aktuell wird das LTE-Netz für die eigentliche Telefonie nicht verwendet, sondern nur für den Datenverkehr. Mmit VoLTE sollen Gespräche dann via IP-Telefonie ablaufen. Für den Kunden bedeute dies einen deutlich schnelleren Verbindungsaufbau zum einen und bessere Gesprächsqualität zum anderen (siehe Video). Erste Geräte, die diese Technologie unterstützten, erwartet Swisscom bis Mitte des kommenden Jahres. (mw)


Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER