Bau des grössten Schweizer Rechenzentrums ist gestartet

Bau des grössten Schweizer Rechenzentrums ist gestartet

(Quelle: CKW Fiber Services)
18. September 2014 - Am 17. September ist das grösste kommerzielle Rechenzentrum der Schweiz offiziell in Bau gegangen. Das Datacenter Luzernzentralschweiz soll rund 60 Prozent effizienter mit Energieressourcen umgehen als der Durchschnitt der Schweizer Rechenzentren.
Der Bau des grössten kommerziellen Rechenzentrums der Schweiz (1200 Quadratmeter) ist am 17. September gestartet. Zur Aufrichte des nach dem Tier-Level-4-Standard konzipierten Datacenter Luzernzentralschweiz hat der Auftraggeber CKW Fiber Services (CFS) neben den Planungs- und Bauunternehmen auch Kunden sowie Gäste aus der Wirtschaft und Politik eingeladen.

"Als Gruppengesellschaft des Zentralschweizerischen Energieversorgers CKW fühlen wir uns – nebst höchster Betriebs- und Versorgungssicherheit – insbesondere dem effizienten Umgang mit Energieressourcen verpflichtet", liess Dieter Moser, Vorsitzender der Geschäftsleitung von CFS, während der Aufrichtungsfeier verlauten. Und er fügte an: "Wir bauen hier eines der energieeffizientesten und ökologischsten Rechenzentren der Schweiz." Demnach soll der Energieverbrauch gut 60 Prozent tiefer ausfallen als beim Durchschnitt der Schweizer Rechenzentren.

Der Bau des CFS-Rechenzentrums soll bis Mitte 2015 abgeschlossen werden und insgesamt mit einer Summe von 20 Millionen Franken zu Buche schlagen. Weitere Informationen rund um das Datacenter Luzernzentralschweiz findet man hier.
(af)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER