Google löscht erste Suchergebnisse

Google löscht erste Suchergebnisse

27. Juni 2014 - Der Suchmaschinenriese hat damit begonnen, einen Entscheid des Europäischen Gerichtshofs umzusetzen. Erste Einträge sind angeblich bereits verschwunden.
(Quelle: SITM)
Anfang Monat hat Google ein Formular für Löschanträge von Suchergebnissen online gestellt (Swiss IT Magazine berichtete). Nun beginnt der Suchmaschinenriese damit, erste Informationen zu entfernen, wie die "Wirtschaftswoche" in Erfahrung gebracht hat. Es sollen sogar schon erste Löschungen erfolgt sein, heisst es im Bericht, in dem Google zitiert wird. Ausserdem findet man, wenn man nach einem Namen googelt, am Ende der Ergebnisliste neu auch folgenden Hinweis: "Einige Ergebnisse wurden möglicherweise aufgrund der Bestimmungen des europäischen Datenschutzgesetzes entfernt." Gleichzeitig gibt es einen Link zu häufig gestellten Fragen zu diesem Thema.


Der Europäische Gerichtshof hat im Mai entschieden, dass bestimmte User in Europa das Recht haben, dass Google persönliche Informationen aus seinen Suchergebnissen entfernt. So müssen mit dem Namen versehene Suchergebnisse entfernt werden, sofern diese Ergebnisse "in Anbetracht aller Umstände des Einzelfalls, insbesondere der verstrichenen Zeit, den Zwecken, für die sie verarbeitet worden sind, nicht entsprechen, dafür nicht oder nicht mehr erheblich sind oder darüber hinausgehen". (mv)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER