Oki lanciert Mobile-Printing-App für Android
Quelle: Oki

Oki lanciert Mobile-Printing-App für Android

Besitzer eines Oki-Druckers und eines Android-Gerätes dürfen sich freuen: Der Hersteller hat eine eigene Mobile-Printing-App entwickelt.
26. Juni 2014

     

Bislang konnten Android-Nutzer über die Lösung Google Cloud Print bereits eine Auswahl an Geräten von Oki ansteuern. Nun hat der Hersteller jedoch eine eigene App veröffentlicht, mit der man die Cloud umgehen und direkt auf einen Drucker oder MFP im Netzwerk zugreifen kann.

Die Applikation soll nicht nur das Drucken von Dateien, Fotos oder Webseiten, sondern auch Bearbeitungsmöglichkeiten wie das Verbessern der Farb-Balance oder das Ausschneiden bestimmter Bereiche eines Fotos ermöglichen. Zudem ist die App angeblich mit den Funktionen des Oki Print Job Accounting Tools kompatibel und soll es so ermöglichen, Druckaufträge zu verwalten oder das Drucken in mobilen Umgebungen einzuschränken.

Die App kann ab sofort kostenlos im Google Play Store heruntergeladen werden. Unterstützt werden Android 2.3 bis 4.4 und folgende Geräte:

• A3-Farb-LED-Drucker: C841 / C831 / C822 / C931 / C910
• A4-Farb-LED-Drucker: C711 / C610 / C531 / C331 / C321
• A3-Farb-LED-MFP-Systeme: MC861 / MC851
• A4-Farb-LED-MFP-Systeme: MC780 / MC770 / MC760 / MC562w / MC362w / MC562 / MC362 / MC352 / MC342 / MC332
• A4- Mono-LED-Drucker: B840
• A4-Mono-LED-Drucker: B731 / B721 / B431 / B411 / B401
• A4-Mono-MFP-Geräte: MB491 / MB471 / MB461 / MB451 / MB441 (mv)



Weitere Artikel zum Thema

Oki kündigt LED-Drucker mit fünf Farben an

16. Oktober 2013 - Oki hat gleich zwei neue, innovative LED-Farbdrucker fürs Büro vorgestellt: Das Modell C931dn mit Transferband sowie das Fünf-Farben-Modell ES9541.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER