Whatsapp: Insider verrät kommende Features
Quelle: Whatsapp

Whatsapp: Insider verrät kommende Features

Ein Insider von Whatsapp soll verraten haben, an welchen Funktionen der Nachrichtendienst arbeitet. So soll etwa ein Verfallsdatum für Bilder kommen. Ausserdem soll er sich über die Zusammenarbeit mit Facebook geäussert haben.
5. Juni 2014

     

Die deutsche Boulevard-Zeitung "Bild" will von einem Insider, mit dem das Blatt exklusiv gesprochen hat, Informationen über die kommenden Features von Whatsapp erhalten haben. Ausserdem hat dieser Insider, der namentlich nicht genannt werden will, auch erklärt, weshalb sich die Whatsapp-Ausfälle in letzter Zeit gehäuft haben. Dies soll offenbar damit zusammenhängen, dass Whatsapp auf Drängen von Facebook daran arbeite, VoIP in den Messaging-Dienst zu integrieren. Dies brauche enorme Datenmengen und sorge für Pannen. Laut "Bild" arbeitet Whatsapp aktuell daran, die benötigte Datenmenge für qualitativ hochwertiges VoIP so gering wie möglich zu halten. Wie es weiter heisst, soll die VoIP-Funktion im kommenden Whatsapp-Release enthalten sein und könnte schon in wenigen Wochen bereitstehen. Videotelefonie sei aber nicht geplant.


Daneben schreibt die Zeitung auch, dass Whatsapp die Einführung eines Verfalldatums für Bilder plant, wie man dies von Snapchat kennt. Und es sei die Einführung eines Nachtmodus geplant, also eines Interfaces, mit dem man auch bei Dunkelheit komfortabel chatten kann, ohne vom Display geblendet zu werden. Kein Thema sei derweil eine PC-Version von Whatsapp, um von dort aus Nachrichten zu verschicken. Eine Tablet-Version wird derweil nicht ausgeschlossen.

Ansonsten hat sich laut dem Insider bei Whatsapp seit der Übernahme durch Facebook nicht wahnsinnig viel verändert. So sollen immer noch gleich viele Leute wie zuvor (rund 50) für den Dienst arbeiten, und auch Whatsapp-Boss Jan Koum arbeite ab und an an der App. Facebook und Whatsapp seien weniger stark miteinander verknüpft, als man annehmen würde, ist zu lesen – man sei wie ein Ehepaar, das sich nie sehe. Und zu guter Letzt bekräftigt auch der anonyme Informant, dass keine Whatsapp-Daten an Facebook gehen. (mw)



Weitere Artikel zum Thema

Whatsapp für Windows Phone ist zurück

2. Juni 2014 - Seit dem Wochenende findet man im Windows Phone Marketplace einen von vielen Usern bereits seit langem ersehnten Dateimanager von Microsoft. Ausserdem kann man auch Whatsapp wieder herunterladen.

Whatsapp zählt eine halbe Milliarde Nutzer

23. April 2014 - Der von Facebook gekaufte Nachrichtendienst Whatsapp wächst ungehindert weiter und vermeldet eine halbe Milliarde Nutzer weltweit.

Whatsapp-CEO wehrt sich gegen Datenschutz-Bedenken

19. März 2014 - Whatsapp-CEO Jan Koum sieht sich genötigt, via Blog Bedenken zum Thema Datenschutz nach der Übernahme durch Facebook aus dem Weg zu räumen. Kommunikation sei Privatsache, auch nach der Facebook-Übernahme.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER