Update für Windows 8.1 ist da
Quelle: Microsoft

Update für Windows 8.1 ist da

Zusammen mit den April-Patches hat Microsoft auch das erste Update für Windows 8.1 veröffentlicht, das einige funktionale Verbesserungen mit sich bringt.
9. April 2014

     

Microsoft hat das erste Update für Windows 8.1 bereitgestellt. Das Update wird mittels automatischer Update-Funktion auf Windows-8.1-Rechner gespielt, kann aber auch manuell über die PC-Einstellungen in Windows 8.1 abgerufen werden.

Mit dem Update kommen funktionale Verbesserungen auf den Rechner – insbesondere für Nutzer, die mit Maus und Tastatur arbeiten, was wohl der grösste Teil sein dürfte. Zudem kann das Startmenü weiter an die eigenen Wünsche angepasst werden, es gibt einen direkten Ausschalt- und einen neuen Such-Button und Apps können neu auf der Task-Leiste festgemacht werden (siehe Bild).


Das Update ist für Nutzer von Windows 8.1 wie bereits berichtet nicht optional. Oder anders ausgedrückt: Wer weiter Patches erhalten will, muss zuerst Windows 8.1 mit dem Update und den neuen Funktionen versehen. Dies hat Microsoft via Blog klar gemacht. (mw)



Weitere Artikel zum Thema

Update für Windows 8.1 ist Voraussetzung für künftige Patches

8. April 2014 - Anwender von Windows 8.1 werden um die Installation des heute veröffentlichten Updates von Windows 8.1 nicht herumkommen. Offenbar will Microsoft keine künftigen Patches liefern, wenn das Update nicht vorhanden ist.

Update für Windows 8.1 via MSDN und Technet verfügbar

6. April 2014 - Das Update für Windows 8.1, das Microsoft im Rahmen der Konferenz Build vorgestellt hat, kann via MSDN sowie Technet bereits heruntergeladen werden.

Build 2014: Microsoft bringt Start-Menü offiziell zurück

3. April 2014 - Im Rahmen der Entwicklerkonferenz Build 2014 hat Microsoft neben Windows Phone 8.1 auch das Update für sein Betriebssystem Windows 8.1 vorgestellt. Dieses soll das Benutzererlebnis für jene verbessern, die noch immer mehrheitlich mit Maus und Tastatur arbeiten. Ausserdem hat Microsoft angekündigt, dass das Start-Menü in einem späteren Update wieder auf das Betriebssystem zurück kommen wird.

Kommentare
Dieser Update Zwang mag zwar nach Bevormundung aussehen, ist aber mehr als dringend nötig und sollte meiner Meinung nach gar noch stärker durchgesetzt werden. Wäre dem so, hätte man jetzt nicht das XP Umsteigedesaster. Wenn gleichzeitig mehrere Versionen supportet und gewartet werden müssen, erhöht das den Personalaufwand und somit den Preis ganz gewaltig. Ausserdem sollten sich zumindest 99,99% aller Win 8 User sowieso über die Änderungen freuen und das Update gerne so schnell als möglich machen. Ich hoffe nach wie vor, dass auch ich von Windows 7 bald umsteigen kann...sobald das Startmenü dort ist wo es hin gehört in dem Umfang wie ich es gewohnt bin und ich auf den Desktop ohne den Kachelquatsch booten kann. Ansonsten steige ich dann 2020 auf ReactOS um ;-)
Mittwoch, 9. April 2014, Marco



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER