Tesla stellt Pläne für gigantische Akku-Fabrik vor
Quelle: Tesla

Tesla stellt Pläne für gigantische Akku-Fabrik vor

Elektroautohersteller Tesla hat offiziell den Bau einer riesigen Akkufabrik angekündigt. In dieser sollen 2020 allein so viele Akkus gebaut werden wie heute in sämtlichen Fabriken weltweit.
27. Februar 2014

     

Elon Musk, ehemals Gründer von Paypal und heutiger Boss des Elektroautoherstellers Tesla, richtet gerne mit der grossen Kelle an. So auch bei seinem neuesten Projekt, der Akku-Fabrik Gigafactory. Entsprechende Gerüchte waren schon früher aufgetaucht und sind nun via Firmen-Blog bestätigt worden. In den USA – der genaue Standort steht noch offen – soll demnach eine Fabrik für Lithium-Ionen-Akkus entstehen, deren Output bis 2020 höher sein soll als der Akku-Ausstoss aller heute weltweit tätigen Fabriken zusammen. Insgesamt 4 bis 5 Milliarden Dollar will Tesla zusammen mit Partnern in die Gigafactory investieren, und dereinst sollen 6500 Mitarbeiter beschäftigt werden. Wer die Partner sind, darüber schweigt Tesla sich aus. Gerüchteweise soll unter anderem aber Panasonic beteiligt sein. Starten soll die Produktion bereits 2017, und die Fabrik soll helfen, die Akku-Kosten pro Kilowattstunde um 30 Prozent zu senken. (mw)


Weitere Artikel zum Thema

Apple soll mit Tesla verhandeln

17. Februar 2014 - Apples Akquisitions-Chef Adrian Perica soll sich mit Tesla-Chef Elon Musk getroffen haben. Die Gerüchte gehen von einer Partnerschaft zwischen Apple und Tesla bis hin zur Fusion.

Zürcher Staatsanwalt nimmt Riesen-Display von Tesla aufs Korn

6. Februar 2014 - Dem kalifornischen Elektroauto-Hersteller Tesla könnte Ärger in der Schweiz drohen. Der Zürcher Staatsanwalt Jürg Boll will die Zulassung des riesigen 17-Zoll-Touchscreens im Auto klären lassen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER