Fünf Updates am Februar-Patchday von Microsoft

Microsoft hat für seinen Februar-Patchday fünf Sicherheits-Updates angekündigt, die Schwachstellen in Windows, Forefront und dem .NET Framework beheben sollen.
9. Februar 2014

     

Der Februar-Patchday von Microsoft bringt fünf Sicherheits-Updates, wie die Redmonder ankündigen. Zwei der fünf Security Bulletins tragen dabei das Prädikat kritisch, während die restlichen drei Updates als wichtig eingestuft werden. Die kritischen Sicherheits-Updates beheben dabei Schwachstellen in Windows 7,8, 8.1, RT und RT 8.1 sowie in Server 2012 und Server 2012 R2 und Forefront Protection 2010 für Exchange Server. Die Lecks können für das Einschleusen von Schadcode missbraucht werden. Die weiteren Patches richten sich derweil an Sicherheitslücken in Windows XP, Server 2003, Vista, Server 2008, 7, Server 2008 R2, 8 und 8.1, Server 2012 und 2012 R2 sowie RT und RT 8.1 und .NET Framework. (abr)



Weitere Artikel zum Thema

Zero-Day-Lücke in Flash aufgetaucht

5. Februar 2014 - Adobe hat einen Patch für Flash veröffentlicht, mit dem eine Zero-Day-Lücke geschlossen wird. Die Installation wird dringend empfohlen.

Windows 8.1 Update 1 soll im März kommen und das Herunterfahren erleichtern

27. Januar 2014 - Am März-Patchday wird Microsoft anscheinend nicht nur Sicherheitsupdates veröffentlichen, sondern auch das Windows 8.1 Update 1. Dieses bringt unter anderem auch einen neuen Button zum Ausschalten des Rechners.

Erster Microsoft-Patchday 2014 fällt klein aus

15. Januar 2014 - Auch in diesem Jahr veröffentlicht Microsoft wieder an jedem zweiten Dienstag im Monat Sicherheits-Updates. Zum Start sind es nur vier und zwar für Word, Windows und Dynamics AX.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER