IBM lizenziert ARM-Technologie für Netzwerk-Hardware

IBM lizenziert ARM-Technologie für Netzwerk-Hardware

27. Oktober 2013 - IBM ist mit ARM eine Lizenzvereinbarung eingegangen und will die Cortex-Technologie von ARM für seine Netzwerk-Hardware verwenden.
IBM hat eine Reihe von ARM-Cortex-Prozessoren lizenziert, wie Big Blue mitteilt. Dazu gehören Cortex-A15, A12 und A7, Cortex-M4 und ARM Mali-450 GPU. Eingesetzt werden soll die Technologie in Netzwerk-Hardware von IBM. Zudem will das Unternehmen Kunden spezifische Auftragschips anbieten können.

"IBM ist ein grosser Anbieter von kundenspezifischer System-on-a-Chip-Technologie für Telekommunikationsunternehmen. Mit der Aufnahme der 32-Bit-Mikroprozessoren und Peripheriegeräte von ARM in die Power-basierten Angebote steht Kunden jetzt eine sehr breite Palette an modernster Silizium-Technologie und Design-Services zur Verfügung. Damit können sie die nächste Generation Kommunikations-Hardware bauen", so Steve Ray, VP Microelectronics bei IBM.
(abr)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER