Auch Samsung soll an Datenbrille arbeiten

Samsung hat in Korea offenbar ein Patent für eine elektronische Sportbrille eingereicht, die von der Funktionsweise her an Google Glass erinnert.
25. Oktober 2013

     

Die Hinweise darauf, dass auch Samsung an einer Datenbrille arbeitet, verdichten sich. Wie das "Wall Street Journal" schreibt, soll das Unternehmen in Korea ein Patent für eine elektronische Sportbrille eingereicht haben. Die Brille soll mit integrierten Kopfhörern kommen, die es dem Nutzer erlauben, Anrufe entgegenzunehmen und Musik zu hören. Dazu sei die Brille mit dem Smartphone gekoppelt und komme mit einer transparenten Linse. Alles in allem, so die Schlussfolgerung des "Wall Street Journal", unterscheide sich der Beschrieb der Samsung-Brille nur unwesentlich von Google Glass. Allerdings habe Samsungs Version der elektronischen Brille den Fokus stärker auf dem sportlichen Aspekt. (mw)



Weitere Artikel zum Thema

Microsoft arbeitet an Datenbrille

6. August 2013 - Nach Google soll nun auch Microsoft an einer Datenbrille arbeiten, die vor allem in Verbindung mit der hauseigenen Game-Konsole Xbox zum Einsatz kommen soll. Lanciert werden soll die Brille im nächsten Jahr.

Google weitet Glass-Testprogramm aus

4. August 2013 - Glass Explorer können anscheinend ab sofort einen Freund oder eine Freundin einladen, der oder die auch gerne eine Datenbrille hätte. Der Kresi der Tester vergrössert sich damit erheblich.

Google veröffentlicht FAQ zu Glass

3. Juli 2013 - Noch gibt es Googles Datenbrille erst für einen sehr eingeschränkten Kreis von Testern, trotzdem ist das Interesse bereits gross. Nun gibt es eine Seite mit FAQs zur Datenbrille. Zudem arbeitet Google an einer Erweiterung des Testprogramms.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER