Google soll noch im Oktober eine Smartwatch präsentieren

Google soll noch im Oktober eine Smartwatch präsentieren

16. Oktober 2013 - Gerüchten zufolge steht Google kurz vor der Vorstellung von "Gem", einer Smartwatch, die die Funktionen von Google Now ans Handgelenk bringt.
(Quelle: smartwatch.blog.com)
Auch Google soll im Smartwatch-Geschäft aktiv werden und Ende Oktober – zusammen mit Android 4.4 "Kitkat" – eine Nexus-Uhr ankündigen, die unter dem Namen "Gem" entwickelt wird. Dies zumindest berichtet "9to5Google" unter Berufung auf ungenannte Quellen.

Details rund um die angebliche Google-Smartwatch sind spärlich, doch gemäss den Quellen soll "Gem" funktional auf Google Now aufbauen, der Sprachsteuerung von Google. Demnach soll man mittels Sprachbefehlen via Smartwatch Kontakte anrufen, Mails oder Kurznachrichten versenden oder Musik abspielen können. Und Google Now soll auch zum Anzeigen von Informationen wie dem Wetter, Terminen oder Nachrichten genutzt werden können. Die Smartwatch wird gemäss den Gerüchten aber nur die Rolle eines Zweitbildschirms beziehungsweise der Fernbedienung für ein Android-Handy einnehmen und nicht als eigenständiges Device herhalten.

Erst im September wurde bekannt, dass Google bereits letztes Jahr einen Smartwatch-Hersteller gekauft hat (Swiss IT Magazine berichtete). (mw)

Kommentare

Mittwoch, 16. Oktober 2013 Marco
Google kann keine eigenständige Android Uhr anbieten. Nicht etwa weil sie es nicht könnten oder finanziell Probleme hätten :-D. Nein, das hat einen ganz einfachen Grund. Damit würde Google seine Lizenzpartner mehr als nur ein bisschen verärgern und diese konkurrenzieren. Aus dem selben Grund sind die Google Nexus Geräte nie so gut ausgestattet wie die Flaggschiffe der Hersteller und deshalb ist z.B. auch der Speicher nicht erweiterbar.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER