Green-Rechenzentren werden noch grüner
Quelle: Green.ch

Green-Rechenzentren werden noch grüner

Green will mit einem Infrastruktur-Managementsystem der ABB die Energieeffizienz aber auch die Zuverlässigkeit und die Verfügbarkeit seiner Rechenzentren weiter erhöhen.
30. Juli 2013

     

Green hat in seinem Rechenzentrum in Lupfig (Bild) ein neues Infrastruktur-Managementsystem in Betrieb genommen. Das sogenannte Decathlon-System des Schweizer Technologiekonzerns ABB soll zu nennenswerten Einsparungen beim Energieverbrauch führen und später auf die drei weiteren Green-Rechenzentren ausgedehnt und zu einem unternehmensweiten Managementsystem ausgebaut werden.

Das Decathlon-System besteht laut Green aus Software- und Hardware-Komponenten, die durch zentrale Erfassung, Auswertung und Steuerung von Informationen über den Energieverbrauch eine Ressourcenoptimierung in Rechenzentren ermöglicht. Durch die Echtzeitmessung verschiedener Betriebswerte sollen sich neben der Energieeffizienz aber auch die Zuverlässigkeit und die Verfügbarkeit im Datacenter weiter erhöhen lassen.


Seit kurzem ist Green ausserdem nach dem international anerkannten ISO-Standard 50001 zertifiziert, wie das Unternehmen mitteilt. (mv)


Weitere Artikel zum Thema

Green will Rechenzentrum im Raum Luzern bauen

10. April 2013 - Green.ch ist auf der Suche nach einem geeigneten Standort für ein neues Datacenter im Raum Luzern, in das man einen zweistelligen Millionenbetrag investieren will.

Green nimmt Gleichstrom-Rechenzentrum in Betrieb

31. Mai 2012 - Der Ausbau des Rechenzentrums in Lupfig ist abgeschlossen. Zusammen mit den beiden Partnern ABB und HP hat Green.ch das laut eigenen Angaben bisher leistungsstärkste Gleichstrom-Rechenzentrum der Welt in Betrieb genommen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER