Wo ein Botnetz auf Yello trifft: Swiss ICT Symposium 2013

Wo ein Botnetz auf Yello trifft: Swiss ICT Symposium 2013

6. Juli 2013 - Werkplatz Schweiz – wohin? lautet das Thema des diesjährigen Swiss ICT Symposiums. 20 Referenten nehmen Stellung zu Schweizer Innovationen, Technologien und Märkten.
Artikel erschienen in IT Magazine 2013/07
Dieter Meier (Quelle: Swiss ICT Magazin)
Einige Highlights: ETH-Professor Dirk Helbing will mit «FuturICT» auf einem Computer das ganze Weltgeschehen simulieren und berechenbar machen. Nationalrat Balthasar Glättli treibt die Debatte über Netzneutralität voran, Stefan Burschka identifiziert Botnetze und entziffert verschlüsselten Datenverkehr, während Stefan Arn die UBS IT neu erfindet. Mit EPFL-Professor Willy Zwaenepoel und Green-CEO Franz Grüter sind zwei Swiss-ICT Award-Gewinner dabei. Zudem werden Max Heinzer (weltbester Degen-Fechter) und der Künstler und Unternehmer Dieter Meier (Yello) die Teilnehmer inspirieren.
Weitere Themen sind Big Data, Cloud-Rechtsfragen, Hermes 5, Fachkräftemangel, Projektmarkt, Datacenter-Industrie, Technologie-Trends, Standort Schweiz u.a.m.
In seinem Referat «Fachkräftemangel: selber schuld!» konfrontiert Christoph Hugenschmidt, Redaktor und Mitinhaber Huron AG (inside-it.ch) und ictjobs.ch, die Branche mit der eigenen Verantwortung für die missliche Lage: Weder verweichlichte Schulen noch negative Medien noch eine arbeitsscheue Jugend sind die Ursache.
Das Swiss ICT Symposium ist seit 1980 der Treff für IT-Entscheider und Manager. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Es gelten Sonderkonditionen für swissICT-Mitglieder und bis 15.8. Early-Bird-Preise.

Detail-Informationen und Anmeldung: www.swissict-symposium.ch

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER