Mila expandiert nach China

Mila expandiert nach China

3. Juli 2013 - Neben dem bestehenden Standort in Zürich hat das Schweizer IT-Start-up Mila neu auch eine Niederlassung in Shanghai. Und in Berlin will man ebenfalls bald präsent sein.
Mila-CEO Manuel Grenacher (Mitte hinten) und das Mila-Team Shanghai. (Quelle: Mila)
Mila, das erst Anfang dieses Jahres einen gleichnamigen mobilen Marktplatz für Dienstleistungen gestartet hat, geht bereits nach China. Wie das Unternehmen mitteilt, hat es eine Niederlassung in Shanghai eröffnet und seine Lösung per 1. Juli auch für Chinesische Internetnutzer verfügbar gemacht.

Wie Mila erklärt, war und ist die Plattform zwar bereits weltweit verfügbar, jedoch lege man den Fokus momentan auf die Schweiz und China. Neben diesen beiden Niederlassungen baut man derzeit ausserdem ein Team in Berlin auf.


Während Schweizer Nutzer vor allem Putzdienste, Helfer für Haus- und Gartenarbeiten sowie Umzugshilfen suchen, zählen in der chinesischen Metropole Shanghai angeblich Services wie Sprachunterricht, Hausarbeiten und Mitfahrgelegenheiten zu den beliebtesten und meist gesuchten Dienstleistungen. (mv)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER