Comparis: Swisscom-Roaming-Gebühren bis zu 17 Mal tiefer als bei der Konkurrenz

Comparis: Swisscom-Roaming-Gebühren bis zu 17 Mal tiefer als bei der Konkurrenz

12. Juni 2013 - Ein Vergleich von Comparis zeigt, dass Kunden von Swisscom bis zu 17 Mal weniger für Roaming in Europa zahlen als die Klientel der Konkurrenz. So bezahlt man bei Orange für 1 GB 1668 Franken, während bei Swisscom 99 Franken fällig werden.
Comparis: Swisscom-Roaming-Gebühren bis zu 17 Mal tiefer als bei der Konkurrenz
(Quelle: Comparis)
Nachdem Swisscom die Senkungen der Roaming-Gebühren im Bereich der Handy-Nutzung bekanntgegeben hat, meldet sich nun Comparis mit einem Vergleich zu Wort. Demnach bietet Swisscom nun tatsächlich die günstigsten Tarife – teilweise kommt einem das Roaming bei der Konkurrenz bis zu 17 Mal teurer zu stehen.

Während Abo-Kunden bei Orange für ein 50-MB-Wochenpaket in Europa 30 Franken und Kunden von Sunrise 50 Franken zahlen, bittet Swisscom seine Klientel mit 9 Franken zur Kasse. Auch für 200 MB zahlt man bei der Konkurrenz deutlich mehr: Bei Orange schlägt das Roaming mit 100 Franken und bei Sunrise mit 200 Franken zu buche. Bei Swisscom zahlt man derweil 29 Franken. Extrem zeigen sich die Unterschiede beim Monats-Abo für 1 GB, wo Swisscom 99 Franken verlangt, während die Kunden bei Orange 1668 Franken und bei Sunrise 1024 Franken hinblättern müssen.


Der Vergleichsdienst Comparis weist jedoch darauf hin, dass die Tarife lediglich für Abo-Kunden von Swisscom gelten. Wer noch auf ein Prepaid-Angebot setzt, kann nicht von der Reduktion profitieren. Zudem müsse man sich vor den Auslandaufenthalten aktiv um die Tarife kümmern, indem man vorgängig ein Datenpaket kaufe. (af)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER