Highspeed-Drucker aus dem Hause Brother

Highspeed-Drucker aus dem Hause Brother

24. Mai 2013 - Drucker-Hersteller Brother hat im HL-S7000DN die Vorteile von Laser- und Tintentechnologie vereint. Das Gerät ist ab Juni in der Schweiz verfügbar und druckt 100 Seiten pro Minute.
(Quelle: Brother)
Brother erweitert sein Portfolio mit dem neuen A4-Drucker HL-S7000DN. Das besondere daran ist, dass das Gerät die Qualität der Lasertechnologie mit den Vorteilen der Tintentechnologie verbindet, wie der japanische Hersteller am Donnerstag anlässlich einer Presseveranstaltung verkündet hat. Damit ist der Drucker in der Lage, bis zu 100 Seiten pro Minute zu drucken. Möglich macht dies unter anderem der Einsatz von zwei Tinten: der Vortinte und der Pigmenttinte. Die Vortinte ist eine durchsichtige Flüssigkeit, die vor der Pigmenttinte aufgetragen wird und dafür sorgt, dass die Pigmenttinte schneller trocknet. Brother richtet sich mit dem HL-S7000DN vor allem an KMU-Kunden mit hohen Druckvolumen, die ihre Druckkosten senken wollen und auf eine schnelle Verfügbarkeit ihrer Ausdrucke angewiesen sind. Dabei nennt Brother etwa Banken, Versicherungen oder Logistikunternehmen als Beispiele.

(Quelle: Brother)
(Quelle: Brother)

Der Schwarz-Weiss-Drucker liefert nach 8,5 Sekunden die erste Seite, ist mit einem 800-MHz-Prozessor, 512 MB RAM und 2 GB internem Speicher ausgerüstet und ist WLAN-fähig. Der Papierschacht bietet Platz für 500 Blätter, durch weitere Schächte – die mit 469 Franken zu Buche schlagen – lässt sich das Volumen allerdings erweitern.

Der HL-S7000DN ist ab Juni in der Schweiz verfügbar und kostet 3800 Franken. Die Patrone für den Drucker, mit der rund 30'000 Seiten produziert werden können, schlägt mit 289 Franken zu Buche.

Des weiteren verspricht Brother, dass der HL-S7000DN nicht das einzige Gerät des japanischen Herstellers mit dieser Technologie bleiben soll. So sollen künftig auch entsprechende Farb- und MFP-Geräte produziert werden. Genaue Zeitangaben darüber, wann die Geräte auf den Markt kommen werden, macht Brother allerdings nicht. "Laut unseren Ingenieuren war das schnelle Trocknen der Tinte die grösste Herausforderung beim HL-S7000DN und diese ist bei Farbe noch grösser", erklärt Martin Weber, Managing Director von Brother Schweiz. (abr)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER