Berufe der ICT: Neuausgabe des Buchs definiert neue Informatik-Berufe

Berufe der ICT: Neuausgabe des Buchs definiert neue Informatik-Berufe

1. März 2013 - Von Walter Bodenmann

Das Buch «Berufe der ICT» liegt in der vollständig überarbeiteten und aktualisierten Neuausgabe vor. Die seit 1986 in regelmässig Abständen publizierten ICT-Berufsbeschreibungen haben sich im Markt als Standards etabliert. Das Buch biete «zweifellos den besten Überblick über das grosse Angebot», so Bundesrat Johann Schneider-Ammann im Geleitwort.
Artikel erschienen in IT Magazine 2013/03
Walter Bodenmann (Quelle: Swiss ICT Magazin)
Die aktualisierte Neuausgabe von „Berufe der ICT“ detailliert 42 ICT-Berufsbeschreibungen mit praktisch verwendbaren Tätigkeitsbeschreibungen und den dazu notwendigen Anforderungsprofilen (Kompetenzen). Die Berufsbeschreibungen orientieren sich an Standards internationaler Organisationen und sind den fünf Berufsgruppen Planung (Plan), Entwicklung (Build), Betrieb (Run), Organisation (ORG) und Projektmanagement (PM) zugeordnet.
Verschiedene grössere Firmen arbeiten intern mit Jobfamilien, weil der Detaillierungsgrad der einzelnen Berufe nicht benötigt wird. Diese Jobfamilien wurden in das Buch «Berufe der ICT» aufgenommen, so können nun auch grössere Firmen einheitliche und vergleichbare Auswertungen der Saläre auf übergeordnetem Niveau erstellen.
Für ein besseres Verständnis zwischen den Berufsbeschreibungen und dem ITIL-Framework sorgen die «ITIL-Lifecycle-Profile». Für deren Erstellung haben die Autoren die Haupttätigkeiten der Berufsbilder mit den fünf ITIL-Lifecyclephasen in Beziehung gesetzt. Für jede Berufsbeschreibung wurden die Haupttätigkeiten gewichtet und den ITIL Lifecyclephasen zugeordnet. So entstand für jede Berufsbeschreibung ein ITIL-Lifecyclephasen-Profil, welches als Radarchart dargestellt ist.
Diese Radarcharts unterstützen HR-Fachkräfte bei der Kommunikation mit ICT-Abteilungen, ebenso wie ITIL-Sachverständige beim Erfassen und Einordnen der ICT-Berufsbilder.

Anforderungsprofile helfen bei Laufbahnplanung und Ausbildung
Die standardisierte Darstellung der Kompetenzen (Anforderungsprofil), die für einen Beruf nötig sind, basiert auf einem Kompetenzmodell. Das Modell ist in Fach- und Methodenkompetenzen, Business-/stellenbezogene Kompetenzen sowie persönliche Kompetenzen gegliedert. Es beschreibt die Fähigkeiten, die benötigt werden, um bestimmte Anforderungen zu erfüllen oder bestimmte Handlungen vorzunehmen, und leistet damit wertvolle Hilfe bei der Berufs- und Laufbahnberatung, bei Beurteilungen (Assessments) und im Ausbildungsbereich.
 
Seite 1 von 3

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER