Microsoft stopft ausserplanmässig IE-Lücke

Eine Zero-Day-Lücke, die um den Jahreswechsel herum in älteren Versionen des Internet Explorer entdeckt wurde, soll heute im Verlauf des Tages geschlossen werden.
14. Januar 2013

     

Um den Jahreswechsel herum ist im Internet Explorer (bis Version 8) eine Zero-Day-Lücke entdeckt worden, die als kritisch eingestuft wurde. Diese Lücke konnte (und kann) offenbar bereits dann ausgenutzt werden, wenn der Anwender eine manipulierte Website besucht.

Microsoft stellte zwar unmittelbar einen sogenannten Fix-it-Patch bereit, der verhindert, dass das Leck ausgenutzt werden kann, ein Update für den Internet Explorer, der die Schwachstelle schliesst, fehlte aber bis anhin. Nun will Redmond aber heute – und damit ausserhalb der üblichen Patch-Zyklen – einen entsprechenden, finalen Patch nachliefern. Wie
Microsoft mitteilt, werde das Update heute (um 19 Uhr MET) veröffentlicht werden – und zwar für die Internet-Explorer-Versionen 6 bis 8. Die Verteilung des Patches soll über Windows Update passieren, so Microsoft. (mw)


Weitere Artikel zum Thema

Januar-Patchday von Microsoft bringt sieben Updates

4. Januar 2013 - Microsoft startet mit sieben Sicherheitsbulletins ins neue Patchday-Jahr. Damit werden am 8. Januar 2013 insgesamt zwölf Schwachstellen behoben.

Dezember-Patchday von Microsoft bringt sieben Updates

7. Dezember 2012 - Microsoft hat für seinen Dezember-Patchday am 11. Dezember sieben Sicherheits-Bulletins angekündigt, die unter anderem Sicherheitslücken in Windows und Office beheben sollen.

Microsoft stopft 19 Sicherheitslecks

14. November 2012 - Der November-Patchday von Microsoft bringt sechs Updates die sich 19 Sicherheitsanfälligkeiten in Windows, Excel und dem Internet Explorer annehmen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER