Intel kündigt Cloud-Storage-Plattform an

Intel kündigt Cloud-Storage-Plattform an

8. Oktober 2012 - Intel will mit seiner neuesten Atom-Generation und darauf basierenden Storage-Lösungen den Aufbau von Personal Clouds in Unternehmen und für private Nutzer vorantreiben.
Intel kündigt Cloud-Storage-Plattform an
Qnaps neue HD Station nutzt Intels Atom-Prozessor D2550. (Quelle: Intel)
Auf das Ultrabook folgt nun die Personal Cloud. Intel hat am Freitag eine neue Referenzplattform für Storage-Lösungen auf Basis seiner kommenden Atom-Prozessor-Generation D2550 und D2500 Codename "Milstead" vorgestellt. Sie soll beeindruckende Multimediafähigkeiten, Energieeffizienz und exzellente Performance kombinieren und damit den Aufbau einer Personal Cloud ermöglichen. Im Fokus stehen für Intel dabei sowohl private Nutzer, aber auch Unternehmen, die dadurch die Möglichkeit erhalten sollen, ihren Mitarbeitern ihren eigenen Cloud-Storage zur Verfügung stellen, inklusive sicherem Zugriff egal womit und woher. Zudem preist der Chip-Hersteller die neue Plattform auch als hervorragende Videoüberwachungs- und Backup-Lösung an. Unterstützt werden bis zu sechs SATA-Laufwerke, 14 USB-Ports und 4 GB RAM. Mit Asustor, Qnap (Bild) und Thecus warten zum Start gleich drei Hersteller mit Personal-Cloud-Lösungen auf. Andere sollen in Zukunft folgen. Für die Sicherheit sorgt Intel-Tochter McAfee. (mv)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER