Epson Expression-Familie, Workforce AL-C500DN, TM-T88V-DT - Neue Tintenfamilie

Epson Expression-Familie, Workforce AL-C500DN, TM-T88V-DT - Neue Tintenfamilie

29. September 2012 -
Artikel erschienen in IT Magazine 2012/10
(Quelle: Epson)
Druckerhersteller Epson hat die IFA 2012 in Berlin genutzt, um bekanntzugeben, dass die über 20 Jahre alte Marke «Stylus» durch den Brand «Expression» abgelöst wird. Dabei hat Epson auch gleich eine ganze Armada an Tintenstrahl-Geräten vorgestellt, die unter der Expression-Fahne auf den Markt kommen. Im unteren Preissegment angesiedelt sind die Modelle Expression XP-30, XP-102, XP-200, XP-300 und XP-400, deren Startpreise zwischen 75 und 135 Franken beginnen. Den Geräten gemeinsam sollen die kompakten Abmessungen sein, zudem können alle Drucker (ausser dem XP-30) nebst drucken auch kopieren und scannen.
Mit den beiden Modellen XP-750 und XP-850 hat Epson zudem zwei Expression-Printer im Angebot, die speziell für den Ausdruck von Fotos entworfen wurden. Die Geträte, die ab 305 Franken im Handel stehen, kommen mit WLAN, einem elektronischen Bedienfeld und einem Ausgabefach, das sich vor dem Drucken automatisch öffnet.

Abgerundet wird die neue Drucker-Familie von den Expression-Premium-Modellen, die die Bezeichnungen XP-600/605, XP-700 und XP-800 tragen und die ab 225 Franken verkauft werden. Wie die Fotodrucker sind die Geräte kabellos und kommen mit dem Ausgabefach, das sich öffnet (ausser 600er-Modelle). Sie sollen zudem ebenfalls äusserst kompakt sein, besitzen ein 8,8-Zentimeter breites Touchscreen (ausser 600er-Modelle), kommen mit zwei Papierkassetten für unterschiedliche Papierformate und schaffen bis 32 Seiten pro Minute.
Nebst der Tintenstrahler-Flut hat Epson aber auch einen neuen Farblaser für den Unternehmensbereich im Angebot – das Modell Workforce AL-C500DN. Der Drucker – ausgerichtet auf ein monatliches Volumen von bis zu 120’000 Blatt – schafft bis zu 45 Seiten pro Minute, sowohl in Farbe wie auch Schwarz-Weiss. Die erste Seite soll nach 7 Sekunden bereit sein. Duplex ist standardmässig an Bord, genauso wie ein Papierfach mit 700 Blatt Kapazität, das bis zu 2900 Blatt ausgebaut werden kann. Verkauft wird der Netzwerkdrucker ab knapp 2300 Franken.
Und schliesslich hat Epson noch das POS-Drucksystem TM-T88V-DT vorgestellt, das Bon-Drucker, Peripherie-Controller und Webserver kombinieren soll. Das Gerät, konzipiert für Web-basierte Umgebungen, kommt mit einem integrierten Prozessor und ist in der Lage, Peripheriegeräte wie Scanner, Magnetstreifen-Lesegeräte, Kundendisplays und Waagen aus Webapplikationen, ohne zusätzliche Treiber, zu steuern. Auf Projektbasis ist der POS-Drucker ab November, im Fachhandel ab April 2013 erhältlich.
Info: Epson, www.epson.ch

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER