Googles Programmiersprache Go 1 fertiggestellt
Quelle: Google

Googles Programmiersprache Go 1 fertiggestellt

Nach über zwei Jahren Entwicklungszeit hat Google eine erste stabile Version seiner Programmiersprache Go veröffentlicht.
1. April 2012

     

Im Herbst 2009 hat Google seine Programmiersprache Go präsentiert, die die Vorteile von dynamischen Sprachen wie Python und kompilierenden Sprachen wie C oder C++ vereinen soll (Swiss IT Magazine berichtete). Nun hat der Internetgigant eine erste stabile Version von Go, Go 1, veröffentlicht, wie Google in einem Blogeintrag mitteilt. Verfügbar ist die Sprache für Linux, FreeBSD, Mac OS X und Windows.

Die Haupttriebfeder für Go 1 sei die Stabilität für die Anwender. Wer Go-1-Programme schreibe, könne sich sicher sein, dass diese Programme über Jahre weiterhin und ohne Änderungen funktionieren werden, so das Versprechen von Google.


Vorwärtskompatibilität sei ein Teil dieser Stabilität. Ein Code, der in Go 1 funktioniere, solle – mit einigen wenigen Ausnahmen – weiter unterstützt werden, auch wenn Google Updates und Bug Fixes veröffentliche. Gedacht ist Go primär für die Systemprogrammierung, bringt es doch Multi-Prozessor-Unterstützung und einen neuen Ansatz bezüglich objektorientiertes Design. (abr)


Weitere Artikel zum Thema

Googles Programmiersprache Go kommt

16. November 2011 - Nach zwei Jahren Entwicklungszeit will Google Anfang des kommenden Jahres eine erste finale Version seiner Programmiersprache Go veröffentlichen.

Google veröffentlicht Javacript-Konkurrenten

10. Oktober 2011 - Google hat die Programmiersprache Dart veröffentlicht, die für den Bau von Webanwendungen geeignet sein soll und Javascript Konkurrenz macht.

Googles Programmiersprache "Go"

11. November 2009 - Suchmaschinenriese Google hat mit dem Open-Source-Projekt "Go" eine objektorientierte Programmiersprache entwickelt, die schnell, leistungsfähig und sicher sein soll.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER