UPC Cablecom erhöht Preise fürs Internet

UPC Cablecom erhöht Preise fürs Internet

16. Februar 2012 - Langjährige Internetkunden der UPC Cablecom müssen ab dem 1. März 2 Franken mehr pro Monat für ihr Abo bezahlen. Betroffen sind die drei alten Internetabos FR25 (Easy), FR25 (Light) und FR100 (Ultra).
UPC Cablecom erhöht Preise fürs Internet
(Quelle: UPC Cablecom)
UPC Cablecom erhöht die Preise seiner alten Internetabos geringfügig. Betroffen von der Preiserhöhung sind langjährige Kunden. Sie müssen ab dem 1. März 2 Franken mehr pro Monat für ihr Abo bezahlen. Konkret geht es laut "PCtipp" um die drei alten Internetabos FR25 (Easy), welches neu 42.15 Franken statt 40.15 Franken kostet, FR25 (Light), welches neu 47.17 Franken kostet und FR100 (Ultra), das neu 67.24 Franken im Monat kostet. Die Preiserhöhung ist Teil der Umstrukturierung, mit welcher UPC Cablecom bereits vor knapp einem Jahr anlässlich des Rebrandings begonnen hatte. Damals wurden die Preispläne neu gestaltet und teilweise höhere Preise eingeführt. Doch Bestandskunden konnten ihre bestehenden Abos vorerst noch zu den alten Konditionen beziehen. Dies ist ab dem 1. März offensichtlich nicht mehr möglich. Dafür erhalten die Bestandskunden von UPC Cablecom ein Security Package im Wert von 90 Franken für zwei Jahre gratis.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER