Auch Dell lässt Netbooks sterben

Auch Dell lässt Netbooks sterben

18. Dezember 2011 - Nach Samsung setzt auch Dell künftig nicht mehr auf Netbooks. Vielmehr setze man den Fokus auf leistungsfähige, ultraportable Geräte.
Auch Dell lässt Netbooks sterben
(Quelle: Dell)
Ende November wurde bekannt, dass Samsung künftig auf die Produktion von Netbooks verzichten wird (Swiss IT Magazine berichtete). Nun scheint auch Dell kein Interesse mehr an Netbooks zu haben. Laut "Zdnet" findet man auf der Webseite des Herstellers lediglich noch das Business-Latitude-Netbook, während man die Inspiron-Mini-Reihe für Privatanwender vergeblich sucht. Gegenüber "Cnet" bestätigt Dell-Sprecher Matthew Hitchinson denn auch, dass man das Dell Mini bereits vor einiger Zeit abverkauft habe. Vielmehr konzentriere man sich nun auf leistungsfähige, ultraportable Geräte. Weiterhin anbieten will Dell zudem das Inspiron Duo, ein Tablet, das sich dank seines Drehscharniers in ein Netbook umwandeln lässt. (abr)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER