RIM räumt Blackberry-Ausfälle ein

RIM räumt Blackberry-Ausfälle ein

13. Oktober 2011 - Nach massiven Störungen der Smartphone-Dienste in Europa, dem Nahen Osten und Afrika entschuldigt sich der Blackberry-Betreiber RIM öffentlich. Noch sind nicht alle Probleme behoben.
RIM räumt Blackberry-Ausfälle ein
(Quelle: RIM)
"Wir haben viele Leute enttäuscht", räumt RIM-Gründer Mike Lazaridis in einer Videobotschaft auf rim.com ein und entschuldigt sich für die massiven Ausfälle der Blackberry-Dienste in dieser Woche. Zwar seien inzwischen die meisten Störungen behoben, jedoch könne er derzeit weitere Ausfälle nicht ausschliessen. Von den Störungen waren vor allem Europa, Afrika und der Nahe Osten betroffen, doch auch in Kanada und den USA sei es zu Ausfällen gekommen. Wann die Blackberry-Dienste wieder störungsfrei genutzt werden können, konnte Lazaridis nicht sagen.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER