Sun und Oracle zielen Richtung Low-End

Mit einer engen Zusammenarbeit und Tiefpreis-Servern wollen Sun und Oracle der Billigkonkurrenz Paroli bieten.
20. Mai 2003

     

Sun und Oracle setzen neu auf Low-End-Computing. Dies war die Kernaussage von Suns Presse- und Analysten-Meeting, das gestern in San Francisco über die Bühne ging. Sun-CEO Scott McNealy verkündete, dass Oracle-Produkte per sofort auf restlos allen Sun-Plattformen laufen würden, also sowohl auf den Solaris-SPARC-, den Solaris-x86- und den Linux-Systemen, wobei die x86-Unterstuetzung neu ist. Zudem
werden die Entwickler-Sites der beiden Firmen zusammengeführt.Passend dazu hat Sun auch gleich zwei neue Server im Low-End-Bereich
angekündigt. Die Low-End-Zukunft von Sun soll so aussehen, dass die
Hardware-Produktlinie im x86-Bereich erweitert werden soll, zudem soll im
Sofware-Segment Mehrwert geboten werden, beispielsweise in den Bereichen
Sicherheit und Management. (rd)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER