Frontpage 2002 verbietet Microsoft-Kritik

Frontpage 2002 verbietet Microsoft-Kritik

21. September 2001 - Die Frontpage-Lizenbestimmungen verbieten es, Microsoft-Produkte oder -Services "herabzusetzen".
Wie die US-Zeitschrift "InfoWorld" berichtet, findet sich in den Lizenzbestimmungen von Frontpage eine Klausel, in der es wörtlich heisst, der Anwender sei "nicht berechtigt, die Software in Verbindung mit einer Website einzusetzen, die Microsoft, MSN, MSNBC, Expedia oder deren Produkte oder Dienstleistungen herabsetzt".

Die Bestimmung dürfte den wenigsten Frontpage-Anwender auffallen, zumal sie sich am Schluss der üblichen Lizenzinformationen über die Software-Nutzung findet. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER