Keine Symantec-Beschwerde gegen Microsoft

Keine Symantec-Beschwerde gegen Microsoft

12. Oktober 2005 - Symantec will sich nicht bei der EU über die Microsoft-Sicherheitsbemühungen beschweren.
Erst kürzlich kursierte die Meldung, dass Symantec Beschwerde bei der EU eingelegt hat, weil befürchtet wird, Microsoft könnte seine Monopolstellung bei den Betriebssystemen künftig auch im Sicherheitsbereich ausnutzen (InfoWeek berichtete). Nun machte Symantec-CEO John Thompson aber klar, dass man sich nicht an die Wettbewerbsbehörden wenden wolle. Man habe lediglich auf eine Anfrage der EU reagiert, sei aber nicht in Aktionen der EU involviert. Man wolle Microsoft mit besseren Produkten die Stirn bieten, nicht die Konfrontation in Gerichtssälen suchen. Ähnliche Aussagen machte Thompson bereits zu Beginn des Jahres, als Microsoft erste Ankündigungen im Sicherheitsbereich machte. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER