Gefährliches Passwort-Chaos

Einer Studie zufolge ist die Zahl der Passwörter, die sich ein Mitarbeiter merken muss, zu hoch.
29. September 2005

     

Die Experten von RSA Security haben sich im Rahmen einer Studie mit dem Passwort-Chaos in Unternehmen auseinandergesetzt. Dabei wurde herausgefunden, dass sich ein Viertel der rund 1700 Befragten mehr als 13 Passwörter merken muss. 30 Prozent versucht sich zumindest an sechs bis 12 Passwörter zu erinnern. Aus diesem Grund geben 25 Prozent der Befragten an, ihre verschiedenen Passwörter in einem File auf dem Rechner gespeichert zu haben, 22 Prozent lagern ihre Codes auf dem PDA und 15 Prozent greifen altbewährt auf einen Zettel zurück, den sie in der Nähe des Rechners ablegen. Dies sei der Tod für die Firmensicherheit, denn genau diese Verhaltensweisen machen sämtliche Sicherheitsvorkehrungen zunichte. Die Vielzahl der Passwörter frustriere die Mitarbeiter, so RSA, also würden sie diese entweder aufschreiben, über einen langen Zeitraum hinweg nicht wechseln oder simple Codes wählen, die dann einfach zu knacken sind. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER