Tool gegen toten Code

Tool gegen toten Code

21. April 2005 - Bei umfassenden, vor allem älteren Software-Systemen ist 15 bis 20 Prozent des Codes überflüssig.
Gemäss der Software-Initiative Deutschland (SID) finden sich in alten Software-Systemen oft sogenannte Code-Leichen. Rund 15 bis 20 Prozent des Programmcodes bei umfangreichen Systemen seien überflüssig. Eine Tool-gestützte Service-Lösung des SID will diese Leichen nun aufspüren können. Das Verfahren soll im Zusammenhang mit den Programmiersprachen Cobol, PL/1, Assembler und Natural funktionieren. Die Überprüfung ist jedoch nicht ganz gratis, pro 5 Millionen Linien Code fallen 5000 Euro an. Jedoch könnte die deutsche Wirtschaft, so heisst es weiter, 1,5 Milliarden Euro an Wartungsaufwand einsparen – allein dadurch, dass überflüssiger Code nicht weiter gepflegt werden muss. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER