T-Systems stürzt sich auf den Mittelstand

T-Systems will seinen Umsatz im KMU-Segment durch Partnerschaften ankurbeln.
10. März 2005

     

Pünktlich zu Beginn der Cebit startet T-Systems eine Mittelstandsoffensive. Laut T-Systems-CEO und Vorstand Deutsche Telekom Konrad Reiss soll der Umsatz im KMU-Segment dadurch von derzeit 27 Prozent signifikant gesteigert werden.
Auch hierzulande will sich der IT-Dienstleister "dort wo es Sinn mache" auf den KMU-Markt stürzen, wie Daniel Hinz, Head of Corporate Communications T-Systems Schweiz, gegenüber unserer Schwesterzeitschrift "IT Reseller" erklärt.

Bei seiner Vertriebsoffensive setzt der Dienstleister auf Computing-on-Demand, wofür mehrere Partnerschaften erneuert oder neu geschlossen werden. Auf der Cebit wurde heute beispielsweise eine Kooperationsvereinbarung mit Microsoft unterschrieben. Gemeinsam sollen T-Systems-Dienste rund um Microsoft Office- und Business-Anwendungen angeboten werden. Im Fokus stehen dabei vorerst integrierte Sprach- und Datenlösungen.
T-Systems erhält im Rahmen der Allianz von Microsoft den Status "International Allicance Partner", Microsoft seinerseits wird als erstes Unternehmen innerhalb des neuen T-Systems-Partnerprogramms zum strategischen "Top-Partner".
Durch die Partnerschaften würden den kleinen und mittleren Unternehmen komplette Produkte geboten, die ganze Geschäftsbereiche im IT-Segment abdecken können. Auch mit Cisco und EMC werde man vermehrt zusammenarbeiten, heisst es aus Hannover.
(mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER