Erste Microsoft-RFID-Lösung 2006

Im nächsten Jahr will Microsoft eine auf .Net basierende RFID-Middleware bereitstellen.
9. März 2005

     

Gemäss einem Bericht von "News.com" wird Microsoft 2006 die erste hauseigene RFID-Lösung auf den Markt bringen. Dabei soll es sich um eine Service Plattform handeln, die RFID-Hardware zur Datenerfassung mit Business-Software zur Weiterverarbeitung der Daten verbindet. Die Middleware soll sich sowohl für Firmen eignen, die RFID in ihre eigenen Systeme integrieren wollen, als auch für Software-Firmen, die Produkte auf Microsoft-Basis bauen wollen. Die RFID-Lösung von Microsoft soll auf .Net aufbauen, auf Zwei-Prozessor-Servern laufen und die SQL-Server-Datenbank miteinbeziehen. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER