Sony Ericsson-Walkman-Handy mit 0,5 GB Speicher

Sony Ericsson hat heute die kommenden Handys bis Herbst gezeigt.
2. März 2005

     

Sony Ericsson hat heute in Zürich über die kommenden Handys für das erste, zweite und dritte Quartal dieses Jahres informiert. Als Highlight – zumindest im Consumer-Bereich – darf mit Sicherheit das erste Walkman-Handy W800i bezeichnet werden. Die Zusammenarbeit mit Sony und die Verwendung der Bezeichnung Walkman wurde erst kürzlich in Cannes bekanntgegeben. Das W800i wird im dritten Quartal mit einem 512-GB-Memory-Stick ausgeliefert, die Musik-Wiedergabezeit soll bei bis zu 30 Stunden liegen. Weiter findet sich beim rund 750 Franken teuren GSM-Gerät eine 2-Megapixel-Kamera.
Ebenfalls mit 2 Megapixeln wird das K750i (ab zweitem Quartal) für rund 600 Franken fotografieren, hier verspricht Sony Ericsson Bilder in hoher Druckqualität – unter anderem dank Autofokus. Daneben wurden die beiden Einsteigergeräte K300i (300 Franken, VGA-Kamera) und J300i (250 Franken, ohne Kamera) gezeigt. Ausserdem wurde mit dem MMV200 (ab drittem Quartal, 150 Franken) ein neues Media-Center präsentiert, mit dem Videoclips, Bilder und Musik via Bluetooth an den TV oder die Stereoanlage übertragen werden.
Im Business-Umfeld wurden erneut die Geräte vorgestellt, die es bereits in Cannes zu sehen gab. Zum einen das UMTS-Handy Z800i (850 Franken, ab zweitem Quartal), das praktisch baugleich mit dem bereits erhältlichen V800 ist, jedoch nicht nur exklusiv bei Vodafone zu kaufen sein wird. Ebenfalls UMTS-fähig ist das K600i (700 Franken, ab zweitem Quartal), es unterscheidet sich aber von der Grösse her kaum mehr von einem GSM-Gerät. Zu guter Letzt wurde die UMTS/EDGE-PC-Karte GC95 (500 Franken, ab drittem Quartal) gezeigt, die nahtloses Handover ermöglichen soll. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER