Microsoft blitzt mit Anti-Spam-Technik ab

Microsoft blitzt mit Anti-Spam-Technik ab

15. September 2004 - Microsofts Sender-ID-Vorschlag gegen Spam wurde von der IETF abgelehnt.
Microsoft will die Spam-Flut mittels einer Sender-ID bekämpfen und wollte seine Technologie von der Internet Engineering Task Force (IETF) standardisieren lassen. Die IETF oder genauer gesagt die zuständige MARID-Gruppe hat nun die Standardisierung des Systems vorläufig zurückgewiesen. Man werde die Unterlagen solange nicht weiter bearbeiten, bis die Diskussionen um die Urheberrechte aus der Welt geschaffen seien. Zuvor waren aus dem Open-Source-Lager Proteste laut geworden, weil Microsoft auf den Patenten für die Sender-ID besteht, Patente sich aber bekanntlich nicht mit der Open-Source-Philosophie vereinbaren lassen. So könne die Sender-ID nicht in Open-Source-Lösungen eingebaut werden.
Microsoft hält fest, dass die Sender-ID als Standard nicht abgelehnt wurde, sondern lediglich Anpassungen benötige. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER