Optisches Speicherwunder aus Japan

Optisches Speicherwunder aus Japan

19. Juli 2004 - An der Universität Tokio wurde ein optischer Speicher mit der hundertfachen Kapazität einer DVD entwickelt.
Forscher an der Universität Tokio haben einen neuen optischen Speicher entwickelt, der die hundertfache Speicherkapazität eine DVD bieten soll. Auf einem Prototypen wurde bereits eine Speicherdichte von 45 Gigabyte pro Quadratzentimeter erreicht, berichten japanische Medien. So wäre es möglich, auf einer Disk mit dem Durchmesser einer Yen-Münze (25 Millimeter) 240 Gigabyte Daten zu speichern. Als Ziel werden 150 Gigabyte pro Quadratzentimeter definiert. Das ganze wird durch den Einsatz optischer Nahfeldtechnik erreich, mit der Strukturgrössen von 32 Nanometern ermöglicht werden. Vor dem Speichermedium wird eine optische Blende, kleiner als die Wellenlänge des einfallenden Laserstrahls, platziert. Diese Blende ermöglicht eine extrem kleinen Fokus im optischen Nahfeld dahinter. Probleme gibt es derzeit offenbar noch mit dem Auslesen der Daten und der Schreibgeschwindigkeit. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER