Sechs Telco-Unternehmen schliessen Allianz

Eine Allianz, der auch die Swisscom angehört, will der Telco-Entwicklung auf die Sprünge helfen.
14. Juli 2004

     

Die Telco-Konzerne British Telecom (BT), Korea Telecom, Brasil Telecom, Swisscom, Rogers Wireless und NTT Com haben sich heute zur Fixed-Mobile Convergence Alliance (FMCA) zusammengetan. BT hält in der Allianz zuerst den Vorsitz, der nach dem Rotationsprinzip an alle Mitglieder weitergereicht wird. Weitere 15 Anbieter haben mit der neugegründeten Allianz bereits Kontakt aufgenommen, heisst es in einer Mitteilung der Swisscom. Ziel der FMCA ist es, auch Geräte- und Infrastrukturhersteller für die Allianz zu gewinnen und somit der weiteren Entwicklung des weltweiten Telco-Marktes auf die Sprünge zu helfen. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER