Jeder zwanzigste User fällt auf Phishing-Mails herein

Jeder zwanzigste User fällt auf Phishing-Mails herein

30. Juni 2004 - Gemäss der Anti-Phishing Working Group geben 5 Prozent der User, die Phishing-Mails erhalten, geheime Daten heraus.
Betrüger, die mit Phhishing-Mails arbeiten, sind offfenbar äusserst erfolgreich. Bei einem Phishing-Mail wird eine Mail versendet mit einer gefälschten Adresse und beispielsweise der Aufforderung, die Kundendaten für den E-Banking-Account neu einzugeben. Das Mail leitet den User jedoch auf eine gefälschte Site, wo der Hacker die User-Daten abfängt und sie missbraucht. Wie die Anti-Phishing Working Group jetzt bekanntgegeben hat, fallen fünf Prozent aller User, die ein Phishing-Mail erhalten, auf die Tricks herein. Zudem gab die Gruppe bekannt, dass die Phishing-Attacken im Mai um 6 Prozent auf etwas weniger als 1200 zugenommen haben. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER