Schwenkt PalmOne auf Windows um?

Gerüchten zufolge prüft Hardwarehersteller PalmOne den Einsatz von Windows- und Linux-basierenden Betriebssystemen.
5. November 2004

     

Wird PalmOne seiner Schwesterfirma PalmSource untreu? Wie US-Medien von Insidern erfahren haben wollen, laufen bei PalmOne – zuständig für die Entwicklung der Palm-PDAs – Tests mit Betriebssystemen abseits des Palm OS, das seinerseits von PalmSource entwickelt wird. Konkret würden Versuche mit Handheld-Betriebssystemen von Microsoft (Windows Mobile 2003) sowie aus dem Linux-Bereich laufen.
Mit diesem Schritt könnte es Palm vielleicht gelingen, den schleichenden Marktanteilverlust aufzuhalten und Neukunden zu gewinnen – konkret solche, die ein Microsoft-Backend verwenden. Linux seinerseits hätte den Vorteil, dass die Geräte günstiger angeboten werden könnten.
Zudem scheint man bei PalmOne derzeit nicht allzu glücklich mit PalmSource zu sein. Jüngst erklärte ein Verantwortlicher, man könne nicht versprechen, im Zeitraum 2005/2006 auf das neueste Palm OS 6 ("Cobalt") umzusteigen, denn schliesslich habe man die aktuelle Palm-OS-Version um viele Funktionen – gerade für den Treo – erweitert. Solange PalmSource hier nicht mitziehen könne, sei ein Wechsel uninteressant.
Würde PalmOne tatsächlich auf ein alternatives OS umschwenken, käme das wahrscheinlich einem Todesurteil für PalmSource und das Palm OS gleich. (mw)



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER