Bester Lohn für Schweizer IT-Nachwuchs

In der Schweiz verdienen IT-Nachwuchskräfte im Schnitt 47'000 Euro – also rund 75'000 Franken – im Jahr.
10. März 2004

     

In der Schweiz werden ganz klar die höchsten Löhne für IT-Nachwuchskräfte bezahlt, wie einer Studie der deutschen Vergütungsberatung Towers Perrin im Auftrag der Zeitschrift "Computerwoche Young Professionals" zu entnehmen ist. So hat der IT-Nachwuchs hierzulande im Schnitt einen Grundlohn von 47'000 Euro im Jahr, was rund 75'000 Franken entspricht. Auf Platz 2 folgt Deutschland mit einem Grundlohn von 41'000 Euro (ca. 65'000 Franken), gefolgt von Grossbritannien, Österreich und den Niederlanden mit je 32'000 Euro (ca. 51'000 Franken). Deutlich weniger wird beispielsweise in Spanien mit 24'000 (gut 38'000 Franken) und Italien mit 23'000 Euro (knapp 37'000 Franken) verdient.
Weiter ist der Studie zu entnehmen, dass für die Gehaltsentwicklung in Westeuropa künftig vor allem die Löhne im Osten und Süden unseres Kontinents entscheidend sein werden. Einstellungskandidaten in der Schweiz würden beispielsweise vermehrt durch Kollegen aus Italien unter Druck gesetzt, während in Österreich immer häufiger osteuropäische Nachwuchskräfte zum Zug kommen. Diese Entwicklung sorge für Gehaltsdruck. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER