McWLAN in Kalifornien

McWLAN in Kalifornien

9. Juli 2003 - Fast-Food-Riese McDonalds rüstet in der Bay Area seine Restaurants mit Hotspots aus.
Die Fast-Food-Kette McDonalds hat bekanntgegeben, dass in der kalifornischen Bay Area rund um San Francisco gut 75 Restaurants mit WLAN-Hotspots ausgerüstet werden sollen. Für den WLAN-Zugang verlangt der Food-Riese von seinen Gästen gerade einmal 5 Dollar für zwei Surf-Stunden. McDonalds gesteht denn auch ein, dass man nicht ins Internet-Business einsteigen und damit Geld verdienen will. Es gehe vielmehr darum, mehr Menüs zu verkaufen. Experten bezweifeln jedoch, dass der typische McDonalds-Kunde den Dienst auch nutzen wird. McDonalds hingegen wehrt sich, dass es falsch sei, den typischen Hotspot-Nutzer nur bei Business-Usern in Flughäfen zu suchen. Der Test soll in den nächsten Wochen und Monaten auf andere Städte in den USA ausgeweitet werden, in Manhattan gibt es bereits seit einigen Monaten 10 Filialen mit Hotspots. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER