Schweizer IT-Gehälter unter der Lupe

Im Durchschnitt verdient ein Schweizer IT-Spezialist 101'000 Franken im Jahr.
11. September 2002

     

Der Schweizer IT-Fachverband SwissICT hat die Ergebnisse der Salärumfrage 2002 präsentiert. Für diese Erhebung wurden Fachleute aus dem IT- und Telekom-Umfeld nach ihrem Einkommen befragt.
Im Durchschnitt verdient der Schweizer IT-Spezialist einen Festlohn von 101'000 Franken. Mit einem Hochschulabschluss lässt sich deutlich mehr verdienen - im Schnitt knapp 120'000 - als mit einem Grundschulabschluss mit rund 80'000 Franken. Deutliche Unterschiede lassen sich bei den Branchen feststellen. Ein IT-Spezialist, der in der Chemie tätig ist, bringt im Durchschnitt 113'000 Franken nach Hause, im Detailhandel verdient ein IT-Angestellter im Schnitt jedoch nur 88'000 Franken.
Den besten Verdienst hat heute ein Projekt-Manager mit knapp 140'000 Franken festem Einkommen pro Jahr. Am unteren Ende der Skala findet man Information-Center-Berater sowie User-Supporter mit knapp 70'000 Franken Festsalär im Jahr. In der nächsten InfoWeek 31/2002, die am Freitag an den Kiosken ist, erfahren Sie mehr über die Gehälter der Schweizer IT-Spezialisten und darüber, wo und in welcher Stellung sich am meisten verdienen lässt. (mw)



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER